Tag 5 – Lobster Night

Heute ist ein weiterer Tag, auf den ich mich seit Tag 1 freue. Denn heute ist Lobster Night! Das Couples Swept Away feiert seinen 15. Geburtstag mit einer großen Lobster Party und einem Jazzabend. Natürlich war der Jazz nicht die Attraktion auf die ich hinfieberte sondern der Lobster. Ich habe noch nie vorher Lobster gegessen und war deshalb schon am Tag 1, an dem die Lobster Night angekündigt worden war, sehr gespannt darauf. Und stand diesen morgen auch wieder mit dem Song ‘Lobster Night’ im Kopf auf.
Der Text geht so:

Lobster night, we come together ’cause the lobster’s right.
Lobster night, and we’ll be eating ’til the morning light.

Oh oh oh lobster night, oh oh oh lobster night
Oh oh oh lobster night, oh oh oh lobster night
Oh oh oh lobster night, oh oh oh keep on eating
Oh oh oh lobster night, oh oh oh lobster night.

Wem jetzt die Melodie nicht gleich in den Kopf schiesst, es gibt da ein recht ähnliches Lied mit der gleichen Melodie :) ,  hier mal eine Hörprobe.

YouTube

Aber vor dem Abend geht es mit dem Morgen los und da gibt es wieder Frühstück.

Das etwas andere Frühstück :)

Das mag zwar nicht unbedingt lecker aussehen, war es aber. Es gab natürlich auch noch viele andere Leckereien, mit der Betonung auf dem ‘ei’ natürlich.
Der Tag beginnt wieder einmal mit dem herrlichsten Wetter und treibt uns schon deshalb zum  Strand.

Die Fluten rufen, es ist schon morgens sehr heiß.

Wir sind schon fast froh, dass wir heute auf keine Hochzeit müssen, denn es ist wirklich der wärmste morgen der bisherigen Woche. Und ich habe mir vorgenommen heute noch einmal Golf spielen zu gehen, denn ich muss unbedingt die ersten 9 Loch des Platzes noch kennenlernen. Aber, es ist noch nicht einmal 10 Uhr und deshalb müssen Erfrischungen her.

Cocktails so blau wie der Himmel…

Die Hoteleigenen Fotografen sind auch schon wieder unterwegs und auf der Jagd nach guten Schnappschüssen.

Frisch eingecremt gehts dann ab ins Wasser.

Nach der ersten Erfrischung versuchen sich Hank und ich mal mit amerkanischen und französischen Wurfspielen.

Hufeisenwerfen.

Hank konnte beide Spiele für sich entscheiden. Danach ging es gleich wieder ins Wasser, denn es brütete weiter unbarmherzig auf uns herab.

Chipkarten- anstatt Zigarettenwerbung?

Gegen 11 Uhr zogen dann die ersten dickenWolken auf uns zu, die uns aber keinen Schatten spenden wollten. Also nutzen wir wie alle anderen die tollen Palmen am Strand.

Nun war auch schon wieder Mittagszeit und mein Abfahrtstermin zum Golfplatz rückte näher. Wie es dort war, kann man hier nachlesen. Ich habe dort meinen Caddie Renardo vom Dienstag wiedergetroffen, obwohl ich ihm eigentlich gesagt hatte, ich würde am Freitag vormittag wieder kommen. Aber die Jamaikaner sind so nett, da heisst es dann: ‘No problem mon, at least you came!’. Diesmal spielte ich ziemlich bescheiden, hatte ja auch einen ungewohnten Ring am Finger :) . Es gab dann auch keine Probleme mit dem Geld, denn davon hatte ich ja noch etwas übrig. Es sollte aber bald schon dezimiert werden. Als ich nämlich vom Golfen zurückkehrte, hiess es: ‘Wir gehen jetzt shoppen!’. Also noch kurz umziehen gehen und dann gehts los.

Warten auf Grumble, in HDR.

Wir verlassen also unseren bewachten Strandabschnitt. Hinter diesem Baum beginnt die ‘gefährliche’ Welt.

Nur noch kurz beim Wachmann abmelden, der uns auf seinem Notizblock regisitriert und dann gehts ab zum Shoppen.  Der erste Wühltisch ist auch schnell erreicht. Und der Himmel wird langsam dunkler.

Der Blick zurück zeigt uns, dass es weit hinten Richtung Montego Bay schon regnet.

Ob die Lobster Night ins Wasser fällt?

Wir machen noch ein paar coole Postkartenfotos, während die Frauen im Shop sind.

Postkarte Hank

Postkarte Marcy

Sonnenuntergang Postkarte Grumble

Es fängt auch bald an zu tropfen, und wir dürfen noch einen Regenbogen bestaunen.

Marcy und der Regenbogen

Wir wollen auch so ein Foto!

Nochmal das Postkartenmotiv. Wer hier her kommt sollte das Angebot 5 Shirts für 20$ mitnehmen, nur Hank hat das getan und wir haben es zuhause irgendwie bereut, das wir es ausgelassen haben.

Die Sonne geht nun bald unter und es wird nass am Strand. Bald gehts los zu Lobster Night!

Ein wunderschöner Sonnenuntergang.

Wir stellen uns kurzerhand in der Handtuchbar unter. :)

Nun ist es soweit, die Lobster Night kann starten. Der Regenschauer war nur kurz.  Der Strand ist mit Lampionen geschmückt. Man merkt, dass heute doch ein besonderes Event ansteht.

Der Strandweg zum Palms wird gut beleuchtet.

Rund um den Pool ist einiges aufgebaut, das können wir schon erkennen, aber erstmal heißt es kurz warten.

WOW, man beachte die Melone.

Es ist nur eine kleine Schlange, wir stehen nicht lange an.

LOBSTER NIGHT!

Wir sitzen am Tisch und sind ? gespannt ?

unentspannt, aufgeregt, ungeduldig… LOBSTER NIGHT!!!

 

Ein wenig verbrannt? Rot wie der Lobster!?

Hungrig, lechzend, LOBSTER!

skeptisch!

Lockere Vorfreude und schon wieder Skepsis!

Man sieht den Hank schon förmlich den Song Lobster Night performen. Jetzt aber auf die Buffets, fertig, los!

Es gab zwischen den Leckereien viele Eisskulpturen zu bestaunen.

Es gab viele kleine ‘Stände’ mit diversen Leckereien.

Auch die Skeptiker versuchten etwas leckeres für sich zu entdecken.

Kati sucht noch.

Und findet schließlich doch etwas.

Die Lobster Night schmilzt langsam :)

Das Angebot ist wirklich groß.

Unsere Teller sind dann auch bald gut gefüllt.

Sieht doch lecker aus!

Für die Frauen war das Dessertzelt sicherlich die Krönung.

Ein Blick auf die Nachspeisen und die riesige Schokogitarre.

Das erfreut letztlich auch die Skeptiker.

Es sind manchmal doch die kleinen Dinge, die Frauen glücklich machen :)

Noch ein paar Bilder vom Buffet, das Rings um den Pool aufgebaut war…

Das Buffet war wirklich wunderbar und mit sehr viel Liebe zu Details angerichtet. Hank und ich waren schließlich die einzigen beiden, die ein paar von den Lobstern gegessen hatten. Der Rest war weniger begeistert. Ich muss sagen, dass die Konsistenz doch gewöhnungsbedürftig war und nach zweieinhalb Lobstern hat es mir auch gereicht. Der Hank fand wie üblich, alles fischige und außergewöhnliche, das wir anderen eher als eklig empfanden, wirklich lecker. Es gab auch viele andere Sachen, die ich gar nicht alle testen konnte. Ich habe dann noch etwas vom Lamm und Schwein gekostet, die auch super schmeckten.

Begeisterung :)

Erkenntnis! Der Geschmack ist gut, die Konsistenz aber irgendwie mehlig :/

 

Begeisterung sieht anders aus, aber wenigstens gab es wie immer auch Wein…

Mr. Best Man war irgendwie der Appetit vergangen

Aber dennoch ist auch ein Lächeln noch drin.

Wer Lobster und Co. nicht mag kann auch mal nur Dessert zum Abendbrot essen.

Alle futtern und …

die meisten sind wirklich zufrieden.

Und nach dem Schmause wartet der volle Saal auf die Jazzperformance.

Die Dame auf der Bühne ist Robin Beck. Der ein oder andere mag vielleicht noch ihren Hit ‘First Time’ kennen.

Ob es wirklich die Robin Beck ist? Egal, die Show war ganz in Ordnung und die Anmateure und Animateurinnen haben sich alle Mühe gegeben Leute auf die Tanzfläche zu bekommen. Von uns haben sie nur den Hank überzeugt, der auch unser begnadetster Tänzer ist.

The black cat.

So voll war die Tanzfläche keinen Abend zuvor.

Wie jeden Abend kämpfen wir mit unsrer Müdigkeit.

Nach der Show werden wir nicht mehr ‘alt’ und sind auch diesen Abend wieder verhältnismäßig zeitig im Bett verschwunden

 

Zurück zur Tag 4

Weiter zu Tag 6.

This entry was posted in Reise and tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Tag 5 – Lobster Night

  1. Pingback: Tag 4 – Die zweite Hochzeit | JamaikaHochzeit

  2. Pingback: Tag 6 – Ausflüge | Jamaika Hochzeit – Jamaica Wedding

Kommentar verfassen